Akyaka – Caydere – Kizilagac – Akyaka

Akyaka - Caydere - Kizilagac - Akyaka

Schwierigkeitsgrad: Leichte Wanderung

Sehenswert: Ula Schlucht-Kizilagac-Wasserfall

Länge:  5 km

Gehzeit:   4 Stunden

Höhe: Start  bei Höhenmetern 615 mt • Höhenunterschied ca. 0 mt

Beschreibung:

Akyaka-Caydere-Kizilagac-Akyaka

Für diese Wanderung sollten wir zunächst mit einem Fahrzeug von Akyaka nach Gökova und dann in Richtung Yesilova fahren (ca.8 km). Wir fahren in die Gemeinde Gökova und biegen nach der Brücke, kurz nach dem Ortsanfang, nach links ab. Entlang des Flußbettes bleiben wir auf der Asphaltstraße, die nach Yesilova führt und überqueren nach etwa 3 km wieder eine Brücke. Genau gegenüber den ersten Häusern und deren Ställen auf der rechten Seite verlassen wir das Fahrzeug, biegen links ab und nehmen die Straße in den Wald hinein. Nach einem Marsch von 5 Minuten teilt sich der Weg und wir gehen rechts weiter bis zum Flußbett. Nach weiteren 10 Minuten am Flußbett entlang rechts nach oben erreichen wir den Anfang des Canyon. Er ist etwa 5 km lang und reicht bis ins Dorf Kizilagac. An einigen Stellen haben die Felswände lediglich einen Zwischenraum von einigen Metern. Der ganze Canyon ist voll mit Geröll und sehr großen Felsbrocken. Die Wände bestehen aus lockerem Gestein, so daß es ratsam sein kann, einen Helm aufzusetzen. Auf dem ersten Kilometer mündet von rechts oben ein weiteres Tal ein. Das Wasser kommt von Ula und fällt aus etwa 50m Höhe herab, aber vom weiteren Verlauf des Tales ist von hier aus nichts zu sehen. Nach einem Marsch von etwa einer halben Stunde erreichen wir den schwersten Punkt der Wanderung. Hier ist auch die engste Stelle. Das Wasser fällt hier aus 3m Höhe. Im Sommer, wenn der Bach austrocknet, ist es hier etwas leichter weiterzukommen. Selbst wenn in den Wintermonaten kein Wasser fließen sollte, so sammelt es sich doch in diesem Becken etwa 1,5m hoch. Um hier hindurch zu gelangen, ist professionelle Hilfe angeraten. Haben wir diesen Punkt hinter uns gebracht, liegen noch weitere 3,5 km vor uns. Aber wenn wir soweit gekommen sind, ist dieser Teil nun auch ohne weiteres zu bewältigen und wir werden bald das Ende des Tales erreichen. Rechts hinten am Ende des Canyons sehen wir den etwa 40m in die Tiefe fallenden Kizilagac-Wasserfall. Der Aufstieg ist links über das Geröll am Bergrücken möglich. Hier ist das Klettern schwer und es ist äußerste Vorsicht geboten. Haben wir den oberen Rand des Canyons erreicht, setzen wir unseren Weg rechts hinauf fort und kommen so zum Dorf Kizilagac. Von hieraus ist es kein Problem, mit dem Kleinbus (Dolmus) nach Akyaka zurück zu fahren. Diese Wanderung kann auch am oberen Eingang in Kizilagac beginnen. Aber egal, wo wir auch anfangen, sollten wir zu unserer eigenen Sicherheit einen Führer mitnehmen. Besonders wenn das Tal viel Wasser führt, ist es ein recht schwieriger Parkur. In raschem Tempo ist er in 4 Stunden zu schaffen. In den Sommermonaten ist es nicht möglich, im Kanyon Trinkwasser zu finden. Deswegen sollte man sich unbedingt mit ausreichend Trinkwasser versorgen.

Quelle: www.akyaka.org

Die besten Wanderrouten in der Türkei, Die besten Wanderrouten in Ägäische Region, Die besten Wanderrouten in West Türkei, Die besten Wanderrouten in Mugla, Die besten Wanderrouten in Bodrum, Die besten Wanderrouten in Dalaman, Die besten Wanderrouten in Datca, Die besten Wanderrouten in Ortaca, Die besten Wanderrouten in Koycegiz, Die besten Wanderrouten in Ula, Die besten Wanderrouten in Milas, Die besten Wanderrouten in Yatagan, Die besten Wanderrouten in Kavaklidere, Die besten Wanderrouten in Marmaris, Die besten Wanderrouten in Fethiye, Wanderrouten in Mugla, Alle Wanderrouten Mugla, Wanderausflug Mugla, Wandertour Mugla, Wander-Tour Mugla, Wanderausflug Mugla, Wanderungen Mugla, Wanderwege Mugla, Wanderpfad Mugla, Wanderferien Mugla, Wanderführer Mugla, Wanderroute Mugla, Wanderführer Mugla, Wanderung Mugla, Wanderweg Mugla, Wanderurlaub Mugla, Wanderkarte Mugla, Wanderferien Mugla, Bergwandern Mugla, Bergwanderung Mugla, Wandergebiete Mugla, Wandergebiete in Mugla, Alle Wandergebiete in Mugla, Bergführer Mugla, Routenplaner Mugla, Bergwandern Mugla, Weitwandern Mugla, Fernwandern Mugla, Trekking Mugla, Sportwandern Mugla, Volkswandern Mugla, Nordic Walking Mugla, Winterwandern Mugla, Wandern ohne Gepäck Mugla,  Bildungswandern Mugla, Pilgern Mugla, Wallfahren Mugla, Spirituelles Wandern Mugla, Meditatives Wandern Mugla, Nachtwanderung Mugla, Barfußwanderung Mugla, Nacktwanderung Mugla, Geocaching Mugla, Speed Hiking Mugla, Spaziergang Mugla, Wandermotiv Mugla, Kanuwandern Mugla, Wanderstock Mugla, Wallfahrt Mugla, Bergsteigen Mugla, Klettern Mugla, Höhenwanderung Mugla, Hochtour Mugla, Markierte Routen Mugla, Winterwanderweg Mugla, Pilgerwege Mugla, Fernwanderweg Mugla, Alm Mugla, Schlucht Mugla, Tal Mugla, Berg Mugla, See Mugla, Pass Mugla, Gökova Ebene-Wasservögel am Ufer des Flusses-Frauenfluss (Kadin Azmagi) -Vorort Inisdibi-Zisterne-Ruine einer Burg aus dem Mittelalter-Tunnel von der Burg zum Fluß-Frauenquelle (Kadin Pinari)-Überreste eines Sarkophages, Gökova Ebene, Wasservögel am Ufer des Flusses, Frauenfluss, Kadin Azmagi, Vorort Inisdibi, Zisterne, Ruine einer Burg aus dem Mittelalter, Tunnel von der Burg zum Fluß, Frauenquelle, Kadin Pinari, Überreste eines Sarkophages, Akyaka-Inisdibi-Akyaka, Akyaka-Inisdibi, Akyaka, Inisdibi, Mugla Akyaka, Waldcamp, Eski Iskele, Oleander-Strand, Cinar Plaji, Hayitli“ Bucht, Hayitli-Felsengräber, Hayitli Strand, Hayitli Berg, Kiran, Dorf Turnali, Turmruine, Akbük, Turnali, Turnali Koyu, Turnali Plaji, Eukalyptus Allee, Störche, Ciconia ciconia, Akcapinar, Akyaka Akcapinar, Akcapinar, Gökova Akyaka, Akyaka, Gökova, Kuyucak, Sakar Gecidi, Sakar Pass, Sakar Akyaka-Akcapinar-Gökçe-Akyaka, Gökce, Akyaka Gökce, Çıtlık, Citlik, Sirinköy, Eukalyptus-Allee, das Dorf Akcapinar-Blut- Fluss (Kanli Azmak)-der Ort Hasimbahcesi, alte Kirche oder Kloster, Ataköy-Kirikköy, Akropolis von Idyma, Hasimbahcesi, Der Tirnakli Bergpfad, Tirnakli Bergpfad, Tirnakli, Akyaka,Tirnakli Pfad, Tirnakli, Pfad,Kuyucak Straße, Akyaka Tırnaklı, Tırnaklı, das Dorf Kuyucak, Kuyucak, Papazlik Tal, Datca Halbinsel, Papazlik, Papazlik Suyu, Das Papazlik Tal, Papazlik, Zisternen, Myrten Quelle, Mersin Pinari, Ula, Yesilova, Ula Schlucht, Kizilagac Wasserfall, Kizilagac Selalesi, Kizilagac, Ula Schlucht

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s