Hünenweg

Hünenweg ist der Name eines 208 km langen „Regionalen Wanderwegs des Wiehengebirgsverbandes Weser-Ems“, der von Osnabrück bis ins emsländische Papenburg verläuft. Eine Nebenstrecke des Hünenwegs führt von Haselünne nach Emmen in den Niederlanden. Der Weg verläuft auch im Bereich der Straße der Megalithkultur.

Informationstafel am Start- bzw. Zielpunkt des Hünenwegs in der Nähe des Osnabrücker Rathauses

Signet des früher Friesenweg genannten Weges ist ein kleines „h“ in blauer Farbe auf gelbem Untergrund. An einigen Stellen ist noch ein weißes „F“ auf schwarzem Untergrund, das Signet des Friesenweges angebracht.

Weisses F auf schwarzem rechteck

Verlauf

Die Hauptstrecke verläuft durch das Gebiet des ehemaligen Regierungsbezirks Osnabrück im westlichen Niedersachsen in nordnordwestlicher Richtung. Sie beginnt in Osnabrück in der Nähe des Rathauses. Stationen sind die Schleptruper Egge, Bramsche, Ankum, Berge, Stift Börstel, Herzlake und Haselünne. Von dort über Lähden, Sögel, Börger und Surwold nach Papenburg. Die Nebenstrecke führt über Meppen ins niederländische Emmen (Provinz Drenthe).[1] Wanderer streifen dabei das Nettetal, das Wiehengebirge, den Hümmling und die Moorlandschaften des Emslandes.

Seinen Namen erhielt der Wanderweg aufgrund der an der Strecke liegenden zahlreichen Großsteingräber. „Friesenweg“ wurde der Weg früher genannt, weil er von Osnabrück aus zum Rand des Siedlungsgebiets der Friesen führt. Unmittelbar hinter Papenburg liegt der ostfriesische Landkreis Leer. Dorthin und weiter an die Nordseeküste bei Bensersiel führt der Ostfriesland-Wanderweg, die Verlängerung des Hünenweges.

Königsgrab von Groß Berßen am Hünenweg

Durchquerte Landschaften

Der Hünenweg beginnt im Tal der Hase im Zentrum der Großstadt Osnabrück. Er führt durch die Berge des Osnabrücker Landes, bevor er die Norddeutsche Tiefebene erreicht. Innerhalb dieser Ebene führt der Weg mehrmals an die Hase zurück und durchquert die Moor- und Geestlandschaften des Osnabrücker Landes und des Emslandes.

Literatur

  • Fernwanderweg Hünenweg. Esterbauer. 2009. ISBN 978-3-85000-503-6
Advertisements

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s